Medienmitteilung vom 26.04.2018

Sport-Academy Winterthur in den Startlöchern

Weitere Aufwertung für den Sport-Nachwuchs

Das Sport-Projekt Win4 auf dem Deutweg nimmt nicht nur baulich immer deutlichere Formen an. Auch inhaltlich entwickelt sich die faszinierende Gesamtidee. Nach der Kunst-und Sportschule „SBW-Talent Campus“ installiert sich auch der Verein „Sportacademy Winterthur“ im neuen Komplex neben der Eishalle. Das Ziel der Sportacademy ist die ganzheitliche sportliche Leistungsentwicklung von Nachwuchssportlern. Viele Sportvereine sind aufgrund ihrer personellen und finanziellen Ressourcen stark eingeschränkt und konzentrieren sich deshalb auf die Vermittlung sportartenspezifischer Trainingsinhalte. Die Sportacademy will mit Knowhow und zusätzlichen interdisziplinären Trainingseinheiten die Vereine in der Entwicklung und Förderung ihrer Talente unterstützen. Leiter der Sportacademy ist seit Mitte März Paddy Kälin.

Vorerst zwölf Sportvereine aus der Region Winterthur ziehen am selben Strick und wollen die Nachwuchssportler auch ausserhalb ihrer Vereinstrainings weiter bringen. Ziel ist eine ganzheitliche sportliche Entwicklung. Die Ausbildungsinhalte umfassen fünf Bereiche. Namentlich sind dies die Bereiche Kondition, Koordination und Kognition. Überdies sollen auch sportmedizinische Angebote ins Kursprogramm der Academy einfliessen. Und zu guter Letzt möchte die Academy für die Nachwuchsathleten ein möglichst gutes Umfeld (Elterncoaching, Koordination Schule-Training, Trainer Weiterbildungen) für ihre Leistungsentwicklung schaffen.

Die Academy sieht sich als Bindeglied zwischen Vereinen und dem SBW Talentcampus, der in Winterthur ab August 2018 seinen Betrieb aufnimmt. An der K&S Schule werden rund 90 Schüler/innen auf Sekundarstufe I ausgebildet. Die Academy will in Zukunft diese, aber auch Talente anderer Alterskategorien ganzheitlich fördern.

Projektleiter Paddy Kälin

Ebenfalls im August dieses Jahres will die Academy ihren Betrieb mit den ersten Angeboten aufnehmen. Ein ehrgeiziges Vorhaben, mit dem Paddy Kälin als Academyleiter betraut worden ist. Der SRF-Sportmoderator ist ausgebildeter ETH-Sportlehrer und bringt ein breites Sportwissen mit. Der zweifache Familienvater aus dem Weinland ist überdies mit der Sportregion Winterthur auch als Vereinstrainer verbunden.

Die Leitung der Sportacademy ist für den 42-jährigen eine Herzensangelenheit: „Wir haben mit Win4 eine einzigartige Möglichkeit den Sport am Standort Winterthur zu fördern.“ sagt Kälin. Noch sei das Blatt leer, aber genau dies sei die grosse Chance. „Wir – die Academy und ihre Mitgliedervereine – können die Zukunft aktiv gestalten. Die Ausgangslage ist aufgrund der tollen Infrastruktur ideal. Jetzt gilt es daraus das Beste für den Nachwuchssport herauszuholen.“

Zwölf Vereine – ein Ziel

Bisher haben sich zwölf Vereine aus der Region Winterthur zu Gunsten dieser Zusammenarbeit entschlossen. Die Mitglieds-Vereine sind in die Entwicklung und den Betrieb der Academy mit eingebunden. Bedürfnisse und Knowhow der Vereine werden gleichermassen ins Projekt einfliessen. Sportartenspezifische Trainings bleiben allerdings auch in Zukunft vorwiegend den Vereinen überlassen.

Jedes Mitglied hat 100 Franken Mitgliederbeitrag bezahlt. Das reicht, um die aktuellen Geschäfte zu führen, da für den Moment noch gar keine Kosten anfallen. Jegliches Engagement aller Beteiligten erfolgt derzeit 100% ehrenamtlich. Der Verein ist für Neumitglieder offen. Die Mitgliedschaft steht Sportvereinen, Einzelsportlern oder auch Gönnern offen.

Als Gründungsmitglieder sind folgende Klubs in das Projekt miteinbezogen:

Fussball: FC Winterthur / Eishockey: EHC Winterthur / Handball: Pfadi Winterthur / Unihockey: Red Ants Winterthur, HC Rychenberg / Leichtathletik: LV Winterthur / Volleyball: VC Smash Winterthur/ Football: Winterthur Warriors / Rad: Powerbike Winterthur (BMX und MTB) / Eiskunstlaufen: WSC / Tennis: Tennis-Academy Winterthur / SBW Talent Campus Winterthur.

Weitere Informationen unter www.win-sportacademy.ch

Kontakt:

Paddy Kälin, paddy.kaelin@win-sportacademy.ch

Verfasser:
Toni Hostettler, 079 446 75 68, toni.hostettler@hispeed.ch

Antwort senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.